Segel setzen – Teamplayer gesucht


Wir veröffentlich den Leser*innebrief unseres Mitglieds Jürgen Otte:

Segeln ist Teamsport. Auf dem Dreimaster geht nichts ohne ein Team, das mit richtigem Material ausgestattet, gemeinsam die Segel setzt. Wenn der Smutche noch das richtige Essen präsentiert, steht dem Aufbruch zu neuen Ufern nichts mehr im Weg.

Dinslaken braucht genau diese neue Dimension eines Teamplayers an der Spitze. Menschen zu gemeinsam formulierten Zielen mitnehmen. Verwaltung so mit Kompetenzen, Ressourcen und Vertrauen ausstatten, dass Ziele auch auf kurzem Wege erreicht werden können. Verwaltung, Parteien und die Stadtverordneten einbinden in das gemeinsame Ziel eines „liebenswerten Dinslaken“. Das ist die Aufgabe beim Lenken dieses Schiffes mit dem Namen „Dinslaken“.

Und dass eine Frau da die passenderen Qualitäten haben kann und die Position des Kapitäns einnehmen kann, hat die Vergangenheit mit Sabine Weiss gezeigt. Ich freue mich auf die Stichwahl.

Jürgen Otte

Jürgen antwortet damit auf einen Leser*innenbrief von Norbert Bruckermann in der Rheinischen Post vom 18.09. mit dem Titel „Lieber ein Kapitän“.

Verwandte Artikel