Pressemitteilung der Fraktion zum Thema Kraftwerk in Dinslaken

Die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN setzt sich erneut kritisch mit der Errichtung eines Kraftwerks in Dinslaken auseinander. Die Fraktionsvorsitzende Lilo Wallerich gibt deutlich zu erkennen, dass die Fraktion im Rat der Stadt Dinslaken auch zukünftig kritische Fragen stellen wird. Die Umweltbelastung durch den erhöhten Fernverkehr von mindestens 4 LKW pro Stunde, sowie die Qualitätskontrolle des zu verbrennenden Holzes sind nur einige unbeantwortete Fragen.

Nur wenn absolut sichergestellt ist, dass die neue Altholzverbrennungsanlage für die Bürger*innen der Stadt Vorteile bringt und keine zusätzliche Schadstoffbelastung für die Umwelt bedeutet, wird die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN für das Kraftwerk stimmen. Solange dieser Sachverhalt nicht eindeutig zugunsten der Bürger*innen bejaht werden kann, wird die Fraktion gegen das Kraftwerk votieren und sich weiter für eine saubere Luft in Dinslaken einsetzen.

Verwandte Artikel