Partei diskutierte mit Spitzenpolitiker

Am Rande der Maikundgebung freute sich die grüne Partei in Dinslaken über die ausführlichen Gespräche mit Hauptredner Jürgen Trittin. Dabei konnte der ehemalige Minister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit einige Anekdoten aus dem Bundestag, welchem er seit 1996 angehört,  erzählen und auch zum aktuellen Bundestagswahlkampf einige Einblicke geben. Nichtsdestoweniger zeigte sich der Spitzenpolitiker sehr interessiert für die Perspektiven der Grünen vor Ort, fragte nach der Wahrnehmung über die bisherige Landtagswahlkampagne und den persönlichen Erlebnissen bei Haustür- und Straßenwahlkampf.

Trotz des Wetters und den etwas kühleren Temperaturen lief Jürgen Trittin bei seiner Rede zu Höchstform auf. Die zahlreichen Gäste wurden immer wieder zu Jubel, Zurufen und gellenden Trillerpfiffen motiviert und auch die regionalen Aspekte wie die Diskussion über den Strukturwandel im Ruhrgebiet und am Niederrhein sowie die Schwimmbäder-Finanzierung vor Ort wurden angesprochen. Auch das obligatorische „Glück auf“ ließ sich Trittin nicht nehmen und so wurde er auch nach der Veranstaltung von allen Seiten herzlich verabschiedet. Die ganze Rede findet ihr hier.

Verwandte Artikel