Paris heißt für uns Mitgefühl, Beistand und Zusammengehörigkeit

Die schrecklichen Ereignisse eines Freitag den 13. hätten nicht viel ohrenbetäubender und herzzerreißender in der Welt erklingen können wie in diesen Tagen. Wir sind alle betroffen und sorgen uns um die Angehörigen, ihre Familien, Freunde und Bekannten. So wollen wir mitfühlen und uns auch zu Ihnen, ihren Bekannten, Freunden und zu unserer großen Familie zählen.

Staatstrauer und Notstand begleiten die Menschen in Frankreich und wir stehen an ihrer Seite. Wir wissen, dass Europa nur gestärkt und als größere Einheit aus diesen Erfahrungen heraus gehen kann und möchten unsere tiefste Trauer und unser Beileid bekunden. Wenn wertvolle und geliebte Mitmenschen so aus dem Leben gerissen werden, kann diese Lücke niemals wieder ganz geschlossen werden. Wir können nur als Gemeinschaft für die Trauernden da sein und zukünftiges Unheil versuchen zu verhindern.

Wir werden alles dafür tun, dass im Sinne eines offenen, gerechten, friedlichen, aber wehrhaften Europas ihnen gedacht und nicht vergessen wird. Wir freuen uns über die weltweiten Solidaritätsbekundungen und den Zuspruch für eine bunte und vielfältige Gesellschaft, welche durch ihr gesammeltes Wissen und ihre Geschichte uns den Weg zu einem gegenseitigen und glücklichen Miteinander zeigen wird.

Verwandte Artikel