Naturerlebnisse teilen

Auf Bitte des BUND teilen wir euch hiermit einen Beitrag auf der Homepage der ökologischen NGO:

„Auch wenn zum Glück die Zahl der Corona-Neuinfektionen in letzter Zeit abnahm, das Infektionsgeschehen sich verlangsamte und die ersten Lockerungen uns mehr Möglichkeiten bieten, werden wir noch einige Zeit auf viele liebgewonnene Freizeitbeschäftigungen verzichten müssen, bzw. diese nur eingeschränkt ausüben können.

Der zwangsentschleunigte Corona-Alltag zeigt uns, wie wertvoll die Natur in unserer Nachbarschaft als Rückzugsort ist. Ein Waldspaziergang, die Joggingstrecke am See entlang, eine Radtour durch die Felder oder entlang der Rheindeiche und eine Ruhepause, in der wir dem vielstimmigen Konzert der Vögel und dem Summen der Insekten lauschen oder den Duft der Blüten genießen – das alles ersetzt fast einen kleinen Kurzurlaub, und unsere Seele schöpft wieder Kraft. Aber auch im eigenen Garten oder auf dem Balkon gibt es lauschige Fleckchen, wo Natur einen Rückzugsort findet.“

Fotografiert ihr gern?

Fotografiert ihr gern und findet, dass es im Kreis Wesel tolle Landschaften, Tiere und Pflanzen gibt? Oder vielleicht möchtet ihr auf Natur- und Umweltprobleme aufmerksam machen, die sich in einem Foto festhalten lassen? Schönes und weniger Schönes liegen oft nah beieinander.

Eure schönsten und/oder interessantesten Bilder möchte der BUND gerne in einzelnen Meldungen auf seiner Homepage zeigen und beschreiben; außerdem soll eine Seite mit einer Bildergalerie einrichten und diese nach und nach mit Ihren Fotos füllen.

Mehr dazu gibt es unter: https://www.bund-wesel.de/mitmachen/