KlimaStadtWerk für Dinslaken

Wie können sich Stadtwerke den zukünftigen Herausforderungen einer im Umbruch befindlichen Energiewirtschaft stellen und gleichzeitig Klimaschutzaspekte berücksichtigen?

Die Deutsche Umwelthilfe hat dafür seit einiger Zeit einen Handlungsleitfaden herausgegeben und wirbt für die Beteiligung an verschiedenen Projekten. Gleichzeitig kürt sie auch die KlimaStadtWerke des Monats und ruft zur möglichen Teilnahme an Wettbewerben auf.

Die einzelnen Kapitel des Handlungsleitfadens sind in die für Stadtwerke hauptsächlich relevanten Geschäftsbereiche gegliedert und alle nach einem einheitlichen Raster aufgebaut. Die betrachteten Bereiche sind:
  ::  Strom
  ::  Wärme (Kälte)
  ::  Energieeffizienz
  ::  Mobilität (inklusive ÖPNV)
  ::  Wasser/ Abwasser/ Abfall

Wir wünschen uns, dass die Dinslakener Stadtwerke diesen Input nutzen und sich bei der nächsten Gelegenheit an den Strategie-Checks für Stadtwerke, sowie an den Klimaschutzstrategien für Stadtwerke als Baustein der lokalen CO2-Minderung beteiligen und ihre „Naturenergie“ (Photovoltaik, Solarthermie, Erdgas, Biomasse) ausbauen.

.

Verwandte Artikel