Klimaschutz im Kreis Wesel

Die grüne Kreistagsfraktion zeigt sich weiter ambitioniert und stellt drei neue Anträge zum Klimaschutz in unserer Region. Darunter fordert sie u.a. die NRW-Landesmittel zu nutzen und einen Förderantrag für ein Klimaschutzteilkonzept für die eigenen Liegenschaften und deren energetische Sanierung einzureichen sowie die Förderung eines Klimaschutzkonzeptes, möglichst zusammen mit den kreisangehörigen Kommunen, die nicht schon ein eigenes Konzept haben, zu erarbeiten und dabei die Ergebnisse des Kreisentwicklungskonzeptes 2020 zu berücksichtigen.

In einem der Anträge schreibt die Fraktion weiter:

Die NRW-Landesregierung hat zum 1. Oktober 2011 ein umfangreiches Klimaschutz-Start-Programm beschlossen. Das Maßnahmenpaket enthält insgesamt 22 Einzelmaßnahmen in zehn Themenfeldern und hat ein Volumen von mehreren hundert Millionen Euro an Fördergeldern und Krediten, davon 200 Millionen Euro jährlich für die energetische Gebäudesanierung und ein Impuls-Programm „Kraft-Wärme-Kopplung“ mit 250 Millionen Euro über mehrere Jahre.

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen bittet die Verwaltung darzustellen, welche positiven Maßnahmen und Einrichtungen aus dem Klimaschutz-Start-Programm für den Kreis Wesel generiert werden können. Interessant könnte dabei u.a. das Klimaschutzpaket für Kommunen sein, das z.B.

• ein Landesförderprogramm zu Umsetzung kommunaler Klimaschutzmaßnahmen,
• Hilfsmittel zur Erstellung kommunaler Klimaschutzkonzepte,
• die Einrichtung von Klima-Netzwerkern und
• die Ausbildung zum kommunalen Klimaschutzmanager/zur kommunalen Klimaschutzmanagerin

 

Verwandte Artikel