Klimabündnis diskutiert STEAG-Zukunft, 29.05.

Das Klimabündnis Niederrhein lädt zu einer spannenden Veranstaltung zur Zukunft der Kohleverstromung bei uns vor Ort ein. In der Einladung heißt es:

„Die STEAG wird noch in diesem Jahr 3 Kraftwerksblöcke (1000 MW) stillgelegen. Zwei Blöcke in Voerde wurden bereits abgeschaltet, der Block in Herne soll im Juni folgen. Die Entscheidung der STEAG ist nicht auf klimapolitische Entscheidungen, sondern auf das derzeit niedrige Strompreisniveau zurückzuführen. Weiter macht die STEAG mit einer fossilen Kraftwerksleistung in Deutschland von über 5000 MW. Hinzu kommen die Auslandskraftwerke in der Türkei, Kolumbien und auf den Philippinen. Wir meinen, dass dieses Geschäftsmodell nicht zukunftsfähig ist, da die Gewinne auf Kosten des Klimas und der Gesundheit von Menschen geht.

Wir möchten Euch daher ganz herzlich zu einem informellen Treffen einladen, zu der wir erst einmal alle einladen, die sich im letzten Jahr gegen den STEAG-Vattenfall-Deal gewehrt haben. Bei diesem Treffen wollen wir versuchen die derzeitige STEAG Strategie einzuschätzen. Im zweiten Teil machen wir einige Vorschläge für ein abgestimmtes Vorgehen in den Kommunen der STEAG Eigner.“

Wann: Montag, 29. Mai um 18 Uhr; Wo: DIE LINKE. Dinslaken, Geschäftsstelle, Friedrich-Ebert-Straße 46, 46535 Dinslaken

Verwandte Artikel