Heißer Herbst!

heisser_herbstFür den „Heißen Anti-Atom-Herbst“ bereitet der GRÜNE Landesverband einige Angebote und Aktivitäten vor:

  • – Aktionstour mit AKW-Modell und Atommüllfässern
  • – Bus-Angebot zur Wendland-Demo am 06.11.
  • – Beteiligung am Castor-Aktionstag am 23.10.
  • – Beteiligung an Protesten gegen Atommüll-Transporte von Ahaus nach Russland

Weitere Einzelheiten findet ihr unten. Bitte nutzt diese Angebote und bereitet eigene Aktivitäten vor, damit der Herbst für die schwarz-gelbe Bundesregierung und die Atomlobby richtig heiß wird. Denn voraussichtlich am 29.10. wollen CDU/CSU und FDP die AKW-Laufzeitverlängerung im Bundestag beschließen, und nach derzeitiger Informationslage findet am 06.11. im Wendland die große Demo gegen den Castor-Transport und gegen ein Atommüllendlager in Gorleben statt.

* Anti-Atom-Aktionstour

Vom 09.10. (Beginn der Herbstferien) bis zur Demo im Wendland am 06.11. wollen wir mit einer AKW-Nachbildung, einigen großen Atommüllfässern und vielen kleinen Atommülldosen durch NRW touren und kommen gerne zu euch vor Ort. Die AKW-Nachbildung ist etwa 2,5 Meter hoch und hat Risse und Brüche. Ein Foto gibt es leider noch nicht, da das AKW-Modell noch gebaut wird. Wir bringen auch Merkel- und Westerwelle-Masken und passende Kleidung mit, damit Leute von uns als Merkel und Westerwelle verkleidet auf die unverantwortliche Atompolitik der Bundesregierung aufmerksam machen können. Insgesamt entsteht so ein gutes Bildmotiv für unsere Anti-Atom-Aktionen. Gerne können diese vor Ort auch in einem Bündnis mit anderen Organisationen bzw. Initiativen geplant werden.

Als Aktionsorte bieten sich neben Fußgängerzonen insbesondere die Wahlkreisbüros von CDU- oder FDP-Bundestagsabgeordneten an – denn am 29.10. ist im Bundestag die Abstimmung über die AKW-Laufzeitverlängerungen. Inhaltlich werden folgende Punkte aufgegriffen: Risiko des AKW-Betriebs, ungeklärte Endlagerung, Blockade von Investitionen in erneuerbare Energien und Energieeffizienz, Auswirkung auf Stadtwerke.

Neben dem großen, brüchigen AKW-Modell, den Atommüllfässern und -dosen sowie dem Merkel- und Westerwelle-Outfit bringen wir Anti-Atom-Banner, Infomaterialien, Stehtisch und Sonnenschirm mit. Ihr müsstet euch um das Organisatorische vor Ort kümmern (Standplatzgenehmigung, Durchfahrgenehmigung für den Transport-Lkw, Pressearbeit). Einen Musterpressetext bekommt ihr von uns. Außerdem brauchen wir mindestens 2 Personen, die bei der Aktion dabei sind. Begleitet wird die Tour durch Harald Schwalbe aus der Landesgeschäftsstelle. Soweit möglich werden die Landesvorsitzenden oder Abgeordnete dabei sein. Die Kosten je Termin betragen für euch 100 Euro. Bei Interesse wendet euch zur Terminabsprache bitte kurzfristig bis zum 01.10. an Harald Schwalbe (Tel.: 0211-38666-18, mailto: schwalbe@gruene-nrw.de).

* Bus-Angebot zur Wendland-Demo am 06.11.

Voraussichtlich am 06.11. wird es im Wendland (Dannenberg) die große Demo gegen den dann geplanten Castor-Transport und gegen das Atommüllendlager in Gorleben geben. Der Landesverband wird Busse aus NRW nach Dannenberg anbieten. Die Ticketpreise betragen 30 Euro (ermäßigt 15 Euro). Weitere Einzelheiten erhaltet ihr in Kürze. Ab Oktober sind dann Anmeldungen über www.gruene-nrw.de möglich.

* Beteiligung am Castor-Aktionstag am 23.10.

Wir werden uns als Landesverband am Castor-Aktionstag am 23.10. beteiligen. Genaueres hierzu erhaltet ihr in den nächsten Tagen. Bitte plant den Tag auch für eigene Aktionen ein.

* Beteiligung an Protesten gegen Atommüll-Transporte von Ahaus nach Russland

Auch hierzu informieren wir euch, sobald Einzelheiten bekannt sind. Erste Infos könnt ihr unserer Pressemitteilung entnehmen:
www.gruene-nrw.de/details/nachricht/atomtransporte.html

Bitte helft mit und macht den Herbst zu einem „Heißen Anti-Atom-Herbst“.