von links nach rechts: Hans-Günter Menner, Stefanie Weyland, Beate Stock-Schröer, Tanja Kruber (alle GRÜNE Dinslaken), Michael Kulawik (Wunderfinder e. V.)

GRÜNE danken für gespendete Räder

Die GRÜNEN Dinslaken bedanken sich für die Vielzahl von gespendeten Fahrräder, Roller, Inliner, Skate- oder Longboards im Rahmen ihrer Aktion „Grün bewegt!“.

Vorstandsmitglied Tanja Kruber: „Wir hatten um Spenden für besonders durch die Corona-Pandemie betroffene Kinder gebeten. Die rege Bereitschaft, hat uns begeistert. Die eine Hälfte haben wir dem Wunderfinder e. V. übergeben, die andere dem Übergangswohnheim Flieburg. Sogar Einräder waren dabei, die können zwar nicht im Straßenverkehr genutzt werden, bereiten den Kindern in der Flieburg aber trotzdem viel Spaß“.

Hans-Günter Menner, der die Fahrräder ehrenamtlich auf Vordermann gebracht hatte: „Es ist wichtig für die Kinder, sich draußen zu bewegen. Das war im Corona-Lockdown kaum möglich. Darum ist es mir ein Anliegen gewesen, auch für sozial benachteiligte Kinder Angebote zu schaffen.“

Verwandte Artikel