GRÜNE begrüßen Beschluss des Rates zur langfristigen Beruhigung der Bahnstraße

Die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Rat der Stadt Dinslaken freut sich über die Unterstützung der anderen Fraktionen, die Beruhigung der Bahnstraße im Bereich des Neutorplatzes voranzutreiben.

Kerstin Engel, verkehrspolitische Sprecherin der GRÜNEN Ratsfraktion, erklärt dazu: „Mit unserem Antrag im April diesen Jahres haben wir ein mehrstufiges Vorgehen vorgeschlagen. Die erste Stufe, die Aufbringung der Piktogramme der aktuell zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h auf die Fahrbahn, wurde bereits umgesetzt. Die weiteren Stufen, die Umwandlung in eine verkehrsberuhigte Zone und die Sperrung der Bahnstraße in diesem Bereich an Samstagen und bei Veranstaltungen in der Innenstadt, wurden nun durch die Verwaltung intensiv geprüft. Die Verwaltung führt rechtliche Bedenken an, die eine Umsetzung der beantragten Maßnahmen verhindern. Um in Zukunft eine Verkehrsberuhigung dieses Bereichs möglich zu machen, haben wir einen Prüfauftrag formuliert und die Verwaltung damit beauftragt, Maßnahmen zur Reduzierung des motorisierten Verkehrs in diesem Bereich zu erarbeiten. Wir erhoffen uns, dass durch eine Verkehrsreduktion die rechtlichen Argumente gegen eine Verkehrsberuhigung in diesem Bereich entkräftet werden.“

Beate Stock-Schröer, Fraktionsvorsitzende der GRÜNEN Ratsfraktion, ergänzt: „Wir freuen uns besonders über die breite Unterstützung für unseren Vorschlag. Nachdem wir in den ersten Fachausschusssitzungen mit unserem Ziel der Verkehrsberuhigung noch alleine waren, konnten wir im Laufe der Sitzungsfolge die anderen Fraktionen von unserer Idee überzeugen. Bei der SPD haben wir dann natürlich offene Türen eingerannt, weil es hier bereits vor einiger Zeit einen ähnlichen Antrag gab. Mit unserem neuen Vorstoß in der Ratssitzung konnte ein einstimmiger Beschluss erreicht werden. Nun sind wir gespannt, welche Vorschläge die Verwaltung erarbeiten wird.“

Verwandte Artikel