Fraktion beantragt Baumpatenschaften und Hochzeitsbäume

die Fraktion BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN beantragt, die im Folgenden aufgeführten Punkte als Maßnahmen für den Klimaschutz vom Rat der Stadt Dinslaken beschließen zu lassen.
– die Stadtverwaltung Dinslaken möge für Hochzeits- oder Jubiläumspaare das Angebot machen, sogenannte „Hochzeitsbäume“ zu pflanzen. Im Rahmen eines festlichen Aktes können sich Paare zu den Orten in der Stadt begeben, an denen Neupflanzungen notwendig sind und dort gemeinsam „ihren“ Baum einpflanzen.
– Alternativ hierzu kann das Angebot um Baumpatenschafen ergänzt werden. Interessierte Bürger*innen suchen sich einen Baum einer städtischen, öffentlichen Grünanlage, beispielsweise an einer Straße oder einem Platz, aus und erhalten eine „Paten-Urkunde” sowie fachkundige Informationen von Mitarbeiter*innen des DIN-Service dazu. Während die fachliche Baumpflege, (z. B. beschneiden der Äste) weiterhin Aufgabe des Umweltbetriebes bleibt, nehmen Baumpat*innen verschiedene, andere Aufgaben wahr, wie beispielsweise:
• Melden von eventuellen Veränderungen oder Schäden am Baum.
• Wässern des Baumes in Trockenperioden.
• Säubern des direkten Baum-Umfeldes, die so genannte Baumscheibe, von Müll, Unrat, Laub, etc.
• Eventuell bepflanzen der Baumscheibe mit niedrig wachsenden Bodendecker und/oder Blühpflanzen.
Begründung:
Ein Baum kann bis zu 1,7 Kilogramm Sauerstoff in einer Stunde produzieren. Dabei feuchtet er die Luft an und filtert sie von Schadstoffen. Im Zuge der zu erwartenden Klimaerwärmung ist also eine Investition in die städtische Aufforstung eine Investition in eine gesunde Zukunft.
Die Bürger*innen der Stadt dabei einzubeziehen, kann zu einem höheren Verantwortungsbewusstsein und letztlich auch zu intensiverer Identifizierung mit unserer Heimatstadt führen.
Darüber hinaus ist dieses Angebot sicher für viele Paare eine Bereicherung für ihren Hochzeits- oder Jubiläumstag.

Verwandte Artikel