Foodsharing Fair-Teiler in Gefahr

Mit Verwunderung und Enttäuschung haben wir von den Problemen der foodsharing-Initiative in Berlin erfahren und möchten die Informationen und den Aufruf zur Hilfe auch hier mit euch teilen. In einer Rundmail schreibt das foodsharing Team:

Die Berliner Lebensmittelaufsichtsämter haben am 26.01.2016 sehr strenge Auflagen für Fair-Teiler beschlossen, da sie uns als Lebensmittelbetrieb einstufen. Wenn die Berliner Regelung Schule macht, sind alle Fair-Teiler in Deutschland bedroht. Du kannst helfen, dies zu verhindern, indem Du unsere Petition unterschreibst oder eine E-Mail an die Verantwortlichen sendest!

Die geforderten Auflagen gehen weit über das hinaus, was zwischen VertreterInnen der Lebensmittelaufsichtsämter und foodsharing bei einem persönlichen Treffen in Berlin vereinbart wurde. So wird unter anderem eine Dokumentationspflicht verlangt: Die für den Fair-Teiler verantwortliche Person muss während der Fair-Teiler geöffnet ist anwesend sein. Sie muss alle abgegebenen Lebensmittel sensorisch auf Unbedenklichkeit prüfen. Und sie muss alle Personen und die von ihnen abgegebenen Lebensmittel registrieren. Unter diesen Bedingungen können die Berliner Fair-Teilern nicht länger ehrenamtlich betrieben werden. Die Auflagen stehen in keinem Verhältnis zu einem möglichen Gefahrenpotential. Außerhalb von Berlin stufen die Lebensmittelaufsichtsämter unsere Fair-Teiler als private Übergabeorte ein, über die Privatpersonen nicht mehr benötigte, aber noch zum Verzehr geeignete Lebensmittel weitergeben bzw. entgegennehmen können. In Berlin aber werden die für diese Fair-Teiler verantwortlichen Personen als LebensmittelunternehmerInnen eingestuft und deshalb mit strengen Auflagen belegt. Diese Regelungen sorgen dafür, dass in Berlin die meisten Fair-Teiler geschlossen werden müssen und zukünftig wieder viel mehr genießbare Lebensmittel im Müll landen werden und vielen Menschen der unbürokratische Zugang zu kostenfreien Lebensmitteln verwehrt wird.Gemeinsam können wir das Schließen der Fair-Teiler verhindern, deswegen leite diesen Aufruf bitte an so viele Menschen wie möglich weiter. Weitere Informationen findest Du unter: foodsharing.de/fairteilerrettung.

Herzlichen Dank für Deine Unterstützung!

Zum Foodsharing in Dinslaken gibt es eine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/foodsharing.dinslaken

Verwandte Artikel