Erfolgreiche grüne Kandidatenkür

Auf unserer gemeinsamen Mitgliederversammlung mit den Oberhausener Grünen haben die Parteimitglieder die Direktkandidaten der Partei für die Bundes- und Landtagswahl in 2017 gewählt. Grüne Kreis Wesel und die Grüne Jugend Kreis Wesel dürfen sich seitdem über einen weiteren Kandidaten aus ihren Reihen freuen. Unser Sprecher Patrick Voss tritt nun im Wahlkreis Oberhausen – Wesel III (Wahlkreis 117) bei der Bundestagswahl im ehemaligen Wahlkreis von Bärbel Höhn für die Grünen an. Damit gesellt er sich zu Niklas Graf, welcher auf der zurückliegenden LDK von den Landesgrünen in Oberhausen auf Listenplatz 44 für die Landtagswahl 2017 gewählt wurde.

Der Jungpolitiker Voss, welcher sich schwerpunktmäßig der Mobilitätspolitik widmet, setzte sich mit überwältigender Mehrheit gegen seine Oberhausener Mitbewerberin Regina Wittmann durch. Er kritisierte Bundesverkehrsminister Dobrindt für seine nicht zukunftsfähige Verkehrspolitik. “Ein Verkehrsminister, der es sich auf die Stirn geschrieben hat, Autobahnen auszubauen statt Staus durch Verkehrsverlagerung zu beseitigen und trotz fehlender prognostizierter Gewinne an seiner Maut festhält, ist keine weitere Amtszeit tragbar!”, führt er an und erhält reichlich Zustimmung. Durch seine Kandidatur möchte er auch junge Menschen wieder für Politik begeistern und ihnen zeigen, dass sie trotz ihres Alters die Politik verändern können.

Für die Landtagswahl und den gemeinsamen Wahlbezirk 56 Oberhausen II – Wesel I konnte der Oberhausener Stadtverordnete Norbert Axt die stimmberechtigten Mitglieder hinter sich vereinen. Axt, der seinen Schwerpunkt seit Jahrzehnten in der Umweltpolitik hat, wird sich für die Grünen im Landtagswahlkampf starkmachen. So verwies der 58-jährige Studienrat, welcher Lehrer an einem Gymnasium in Duisburg und seit 1994 für die Grünen in der Kommunalpolitik aktiv ist, in seiner Rede vor den Mitgliedern auf den „unsinnigen Ausbau des Autobahnkreuzes Oberhausen“, gegen den er seit Monaten ankämpft. Weiterhin erklärte er unter anderem „Im Oberhausener Norden und  in Dinslaken ist die Verkehrs-und Lärmbelastung sehr hoch. Hier muss es im Landtagswahlkampf darum gehen die Zielsetzung der GRÜNEN zum Ausbau des ÖPNV und zum Lärmschutz darzustellen. Es darf keine weitere Freifläche an den Autoverkehr verloren gehen.“

Verwandte Artikel