Anfrage zum städtischen Ticketverkauf

Gemäß §17 der Geschäftsordnung des Rates und der Ausschüsse der Stadt Dinslaken stellt unsere Fraktion eine weitere Anfrage zum kulturellen Leben in unserer Stadt.

1. Der städtische Ticketverkauf ist, seit der Verkauf nicht mehr im Bürgerbüro stattfindet, bekanntlich rückläufig. Um welche kostenmäßige Größenordnung handelt es sich hierbei?

2. Wir bitten um Überprüfung zusätzlicher Standtorte für den Verkauf von Tickets, da der Internetverkauf viele BürgerInnen nicht erreicht. Neben der Neutorgalerie wäre ein weiteres Angebot in der Altstadt wünschenswert. Könnte beispielsweise der Verkauf durch einen ortsansässigen Einzelhandel (Tabakladen o.ä.) in Betracht gezogen werden?

Da im Altstadtbereich für die Zukunft ein Informationszentrum (gerade hinsichtlich der Rotbach Fahrradroute) etabliert werden soll, sollte auch die Möglichkeit eines Ticketverkaufs an dieser Stelle mitgedacht werden.

3. Ist der Online Verkauf von Tickets weiterhin über die NRZ oder nur für die Veranstaltungen der Eventim möglich?

Verwandte Artikel