Stadtradeln im Mai – Dinslaken dabei!

Dinslaken ist fahrradfreundliche Stadt! Und das wollen wir im kommenden Mai unter Beweis stellen. Alle Radfreunde können sich anmelden, mitmachen und Punkte für unsere Stadt sammeln. Wir können gemeinsam gewinnen!

Unter https://www.stadtradeln.de/dinslaken2015.html könnt ihr euch anmelden. Auch die Verwaltung, unser Bürgermeister, die Politik und einige Unternehmen werden mitfahren. Wir freuen uns, dass Herr Wesseling die Betreuung dieses Projektes übernommen hat.

Zum bereits achten Mal findet 2015 die Kampagne STADTRADELN des Klima-Bündnis statt, das größte Netzwerk von Städten, Gemeinden und Landkreise zum Schutz des Weltklimas mit über 1.700 Mitgliedern in 25 Ländern Europas.

KommunalpolitikerInnen und BürgerInnen radeln vom 1. Mai bis 30. September drei Wochen am Stück um die Wette und sammeln Radkilometer für den Klimaschutz sowie für eine vermehrte Radverkehrsförderung ihrer Heimatkommune.  Gesucht werden Deutschlands fahrradaktivste Kommunalparlamente und Kommunen sowie die fleißigsten Teams und RadlerInnen in den Kommunen selbst.

Herzlich willkommen!

Auch wir freuen uns, unsere neuen MitbürgerInnen aus so vielen Teilen der Welt im Kreis Wesel begrüßen zu können!

48 Menschen aus Bosnien-Herzegowina 3, Irak 2, Kasachstan 1, Kroatien 3, Laos 1, Libanon 4, Libyen 2, Litauen 1, Marokko 1, Mazedonien 3, Niederlande 1, Polen 8, Russland 1, Spanien 1, Türkei 11, Tunesien 2 und ein Staatenloser gehören nun zu den rund 2.600, welche in den vergangenen fünf Jahren bei uns eingebürgert worden sind. Sie sind nun Teil der knapp halbe Millionen Menschen unseres Kreises. Von denen nebenbei nur rund etwa 31.000 AusländerInnen sind.

Landrat Dr. Müller begrüßte unsere NeubürgerInnen am 31. März feierlich im Kreishaus.

Wir wünschen alles Gute in unseren Gemeinden und sind bei Fragen, Problemen oder Ideen jederzeit für euch erreichbar.

 

 

Heute ist Earth Hour! – 20.30h

Heute freuen wir uns wieder über die weltweite Earth Hour! Seid ihr dabei?

Für uns und euch die Gelegenheit eine klare Botschaft an die Welt zu senden: Lasst uns jetzt gemeinsam gegen die Klimakatastrophe‬ kämpfen! Macht mit und schaltet heute Abend um 20:30 Uhr für eine Stunde das Licht aus!

 

Bundestagsfraktion lädt zur Online-Beteiligung ein!

Liebe Interessierte,

ihr seid alle herzlich eingeladen euch bei den Themen einzubringen die euch bewegen und wo ihr uns mit Fachwissen unterstützen könnt. Wir freuen uns auf euren Input auf www.gruene-bundestag.de/betatext! Guckt es euch gerne einfach mal an.

In Dinslaken treffen wir uns in offener Runde regelmäßig dienstags und sind für eure Anregungen und E-Mails jederzeit offen.

 

Vorerst keine Aufwandsentschädigung für den AR Solar GmbH

DieLinke im Rat der Stadt Dinslaken hat schneller formuliert. Unseren Ortsverband kümmert es wenig und wir geben gerne recht. Eine Verwaltungseinheit mit weniger als fünf Mitarbeitern braucht, solange sie selbst keine Gewinne abwirft, keine Vergütung für einen Aufsichtsrat der die Mehrheitsverhältnisse des Stadtrats abbilden soll.

Aufgrund der Anregungen aus unserer Mitgliederbefragung und einer offenen Diskussion sollen die Verantwortlichen natürlich nicht für ihr Engagement draufzahlen, aber erst für gelungene Arbeit zukünftig aus den zu erwartentenden Gewinnen einer nachhaltigen Energiepolitik für ihre getragene Verantwortung mitprofitieren.

 

Hier könnt ihr euch den Antrag von DieLinke ansehen: http://www.gruene-dinslaken.de/wp-content/uploads/2015/03/DieLinke_ARSolar.pdf

Kastrationspflicht von Katzen

Nach Rücksprache mit VertreterInnen der Tierschutzverbände in Dinslaken und der Auseinandersetzung mit der Sachlage stimmt unserer OV einer Kastrationspflicht von Katzen ab dem fünften Lebensmonat zu.

Die andauernde Problematik, insbeosondere in Hiesfeld und Lohberg, kann nicht nur von der ehrenamtlichen Arbeit vor Ort allein gestemmt werden und bedarf auch einer einheitlichen Regelungen für KatzenhalterInnen. Dem in seiner Formulierung teilweise etwas holprigen Antrag der CDU (Vorlage Nr. 270) können wir somit inhaltlich zustimmen.

Alle Interessierte finden den Antrag im Ratsinformationssystem hier: https://www.dinslaken.de/alt/sitzungsdienst-2014/270-stellungnahme-zum-antrag-der-cdu-fraktion-vom-27.02.2014-aenderung-der-ordnungsbehoerdlichen-verordnung-ueber-die-aufrechterhaltung-der-oeffentlichen-sicherheit-und-ordnung-hier-katzenpopulation-6282614/

Und den Musterantrag der grünen Landtagsfraktion NRW unter: http://gruene-fraktion-nrw.de/aktuell/publikationen/fachnewsletter/nldetail/nachricht/kastrationspflicht-von-katzen.html

Für Dinslaken müssen wir zusätzlich erwähnen, dass wir in unserer Stadt kein Tierheim, sondern nur Pflegestellen vorhalten. Kooperationen bestehen zum Tierheim in Bottrop und dem Sandforter Hof in Moers. Für die offizielle Regel zu Fundkatzen gilt nur eine anteilige Kostenübernahme der Stadt für ausgesetzte und nicht für wildlebene Katzen. Punkte die in Zukunft angegangen werden sollten.

MV – 3. März – Klimaschutzmanager zu Gast

Unsere zurückliegende Mitgliederversammlung brachte uns spannende Einblicke in die Arbeit unseres neuen Klimaschutzmanagers der Stadt Dinslaken Rüdiger Wesseling.

Seit Aufnahme seiner Tätigkeiten im Dienste des Umweltschutzes für unsere Kommune wurden schon einige Aufgaben, wie etwa der Umstrukturierung des 50/50-Projekts an den Schulen zu Energieeinsparrungen, angestoßen. Die anschließende Gesprächsrunde ermöglichte uns den Austausch zu wichtigen Themen wie der Feinstaubbelastung, dem Mikroklima in unserer Stadt, innerstädtischem Grün und dem interkommunalen Netzwerk „Fahrradfreundliche Stadt“. Wir werden seine Arbeit für die Umsetzung unseres 2013 fertiggestellten Klimaschutzkonzeptes in Zukunft unterstützend und kritisch begleiten und allen Interessierten berichten.

Das „integrierte kommunale Klimaschutzkonzept der Stadt Dinslaken“ ist dabei eine Grundlage der Arbeit in Dinslaken. Bei Interesse informieren wir gerne im persönlichen Gespräch darüber.

Herrn Wesseling erreicht ihr hier: https://www.dinslaken.de/de/organisation/wesseling-ruediger/

 

Ein weiterer diskutierter Tagesordnungspunkt war die Ideensammlung für 2015. Die Vorschläge wurden gesammelt und erste Planungen angestoßen.

Über eigene und ergänzende Einbringungen von eurer Seite würden wir uns freuen!

Klausurtagung der Fraktion erfolgreich

Vom 20.-21.02. schloss sich unsere Fraktion in den Seminarräumen des Clausenhof in Dingden ein und arbeitete an den zukunftsträchtigen  Themen für unsere Stadt.

Wir diskutierten u.a. ausführlich:

– die Einführung des Bonner Modells für die Finanzverwaltung unserer Stadt

– Haushaltskonsolidierungsmaßnahmen, das Parkraumbewirtschaftungskonzept im Einzelnen sowie ein mögliches Gesamtverkehrskonzept und ein Parkleitsystem

– die Aufgaben des Klimaschutzmanagers und seine Zusammenarbeit mit dem Agenda-Rat

– Seniorenbereich

– Integrationsbeauftragter und seine Zusammenarbeit mit dem Integrationsrat

– Grundschulentwicklung

1. MV 2015 am 3. März

Liebe Freundinnen und Freunde,
hiermit laden wir euch zur öffentlichen Mitgliederversammlung am Dienstag, den 3. März 2015 um 19:00 Uhr im Parteibüro der Grünen, Duisburger Str. 50, ein.
Diesmal haben wir den Klimaschutzmanager Rüdiger Wesseling der Stadt Dinslaken zu Gast.

Als Tagesordnung schlagen wir vor:

19:00 TOP I Regularien
1.) Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
2.) Genehmigung des Protokolls der MV vom 10.12.2014
3.) Abstimmung der TO
19:10 TOP II Berichte
1.) Bericht der Fraktion
2.) Bericht des Parteivorstands
19:30 TOP III Rüdiger Wesseling stellt die geplanten Projekte in Dinslaken vor
20:30 TOP IV Planung und Ideensammlung für grüne Aktionen 2015
21:00 TOP V Termine und Verschiedenes

 
Wir freuen uns auf Euer Kommen und eine erfolgreiche Versammlung!
Mit grünen Grüßen, Euer Vorstand
Barbara Muhr, Malte Kemmerling, Niklas Graf, Beate Stock-Schröer, Thomas Koch und Martin Tenbieg

Schlagworte:

Nachruf: Detlev wird uns fehlen

Nur wer vergessen wird, ist tot.    

Du wirst in unseren Erinnerungen immer weiterleben.

Wir trauern um unser langjähriges Mitglied Detlev Karlgut.

Er ist im Alter von 60 Jahren unerwartet früh verstorben.

Von 1994 bis 1999 setzte er sich im Rat der Stadt Dinslaken für die Belange der Bürgerinnen und Bürger ein. Danach war er als sachkundiger Bürger u.a. im Bau- und Betriebsausschuss aktiv. Bis zuletzt engagierte er sich in Partei und Fraktion.

Seine menschliche und lebensfrohe Art wird uns und vielen anderen Menschen in der Stadt fehlen.

Unser tiefes Mitgefühl gilt seinen Angehörigen.

Crowdfunding wächst!

Wer spannende Projekte nicht aus eigener Tasche anstoßen kann, aber von seiner Idee überzeugt ist, kann heutzutage mittlerweile mehrere verschiedene und sogar spezialisierte Plattformen nutzen, um sich sein Geld von der „Crowd“ finanzieren zu lassen. Wir würden euch gerne folgende fünf Portale vorstellen:

Startnext ist eines der älteren Anbieter und bildet ein breites Spektrum an Fördermöglichkeiten ab: https://www.startnext.com/

https://www.sciencestarter.de/home.html ist für Forschungsprojekte gedacht.

Englischer Vorreiter und in fast allen Bereichen mit Projekten vertreten ist https://www.kickstarter.com/

Der sich als Marktführer bezeichnende Anbieter ist https://www.seedmatch.de/

Foodfunding von Erzeugerwelt.de ist eine sehr junge Plattform und wendet sich an einen nachhaltigen Lebensmittelkonsum sowie deren Produktion.

 

Mitgliederbefragung zum Bürgerbegehren

Die Mitgliederbefragung unseres Ortsverbandes zum von der UBV initierten Bürgerbegehren stieß auf große Resonanz.

Eine Erhöhung der Aufsichtsratsgelder wird eindeutig abgelehnt. Die vielfachen Antworten ergaben dabei ein deutliches Meinungsbild mit einigen Anregungen für unsere Stadtratsfraktion.
Wir bedanken uns bei allen die mitgemacht haben und unsere basisdemokratische Ausrichtung durch ihre engagierte und ausführliche Beteiligung belohnt haben.

Neujahrsempfang im Scholtenhof

Unser traditioneller Neujahrsempfang fand dieses Jahr am 01. Feburar im Scholtenhof statt.

In angenehmer Runde ließen wir das vergangene Jahr Revue passieren und diskutierten über aktuelle Themen mit unseren interessierten Gästen aus Politik und Gesellschaft.

Bärbel Höhn, MdB, Vorsitzende des Ausschusses für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, referierte als Gastrednerin zu den umweltpolitischen Entwicklungen auf Bundesebene und erläuterte u.a. die Wichtigkeit der ökologischen und regionalen Landwirtschaft.

 

Mehr zum Hofladen mit kontrolliert-ökologischer Landwirtschaft finden Sie unter: http://www.naturkost-scholtenhof.de/

Kundgebung für Toleranz und Frieden

Die Stadt Dinslaken hatte nach ihrem gemeinsamen Appell für ein friedliches Miteinander zu einer Kundgebung am 19. Januar ab 18.00 Uhr aufgerufen.

Wir sind begeistert von dem tollen Zeichen das unsere Stadt gemeinsam gesetzt hat!
Danke an alle die dabei waren, die Ideen teilen und uns einen so schönen und starken Moment beschert haben.

 

Lokalzeitungen dazu:

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/dinslaken/kundgebung-dinslaken-zeigt-flagge-gegen-hass-und-gewalt-aid-1.4799898

http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-dinslaken-huenxe-und-voerde/dinslaken-zeigt-flagge-gegen-hass-und-gewalt-id10235737.html

Doku-Tipp-Reihe: Staatliche Privatisierung

Bei unseren Dokumentationsempfehlungen möchten wir heute im Rahmen unserer misslichen Haushaltslage auf die möglichen negativen Folgen von Privatisierungen hinweisen. Wer Land und Eigentum, welches der Allgemeinheit gehört, verkauft beraubt sich und seine Mitmenschen, um ein Stück ihrer Selbstbestimmung, Unabhängigkeit und langfristigen Möglichkeiten.

Die zwei Arte-Filme die wir euch dieses Mal herausgesucht haben zeigen deutschland- und europaweit was passieren kann, wenn Investoren und Kapitalanleger nicht im Sinne kollektiven Nutzens handeln.